Manchmal sind wir mit Jesus Aufforderung, das Licht der Welt zu sein, überfordert. Wir wissen, es heißt, anders zu sein, die Dunkelheit nicht zu erlauben und immer die Sonne der Gerechtigkeit, den Herrn selbst, im Auge zu behalten. Aber wie können wir das tun? Das klingt oft alles sehr theoretisch. In den nächsten Tagen wollen wir uns kleine, aber fruchtbringende, Gewohnheiten ansehen, die uns helfen, der Welt ein Licht zu sein. Heute aber musst du dir unbedingt mitnehmen, dass solche „kleinen Taten/Einflüsse“ eine große Auswirkung auf dich und andere haben, da sie im Endeffekt das große ganze bilden.