Gestern haben wir betont, dass wir nichts ohne den Herrn tun können, erst recht nicht uns Tugenden aneignen, da er ja die Quelle des Guten und der Tugenden ist. Hier kommt wieder das Gebet ins Spiel. Viele denken sich vielleicht: „Gebet, Gebet, Gebet – nie hört man eine andere Art etwas zu tun.“ Tugenden ohne Gebet erwerben wollen, ist wie Prüfungen ohne Lernen bestehen wollen, beruflichen Erfolg ohne Arbeiten erlangen wollen und letztendlich eine Antwort zu erwarten, obwohl man nie gefragt hat. Das Gebet ist die Art und Weise, wie wir mit Gott in Verbindung treten. Er ist der allmächtige Herr und du erbittest noch immer so banale, irdische Sachen von Ihm! Erbitte doch von Ihm die Tugenden, die dich ins Himmelreich bringen!

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...