In der gestrigen Andacht sprachen wir an, wie schön der Himmel sein muss, wenn Gott schon die vergängliche Erde so geschmückt hat. Die Schönheit des Himmels ist allerdings eine andere. Die Schönheit des Himmels ist nicht die Schönheit der Meere und Tiere – es handelt sich um die Schönheit des inneren Friedens, der ewigen Freude, der Verborgenheit und Sicherheit in Gott. Dieser Ort ist jener Ort, wo Gott vollkommen herrscht – also der liebende Vater vollkommen herrscht. Das heißt: keine Angst, keine Zweifel, kein Leid, keine Sünde, keine Trauer, die hier vom Bösen und der verfallenen Natur der Erde hervorgerufen werden. Es ist ein Ort ewiger Freude – denn sein Licht ist der Herr selbst, der auch die Sonne der Gerechtigkeit genannt wird.

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...