Jesus ging in den Tempel, um Ihn zu „reinigen“ und tadelte dabei jene, die sein Haus nicht respektierten: „Mein Haus soll ein Haus des Gebetes sein. Ihr aber macht daraus eine Räuberhöhle.“ (Matthäus 21:13) Kann es sein, dass dieser Ausspruch vielleicht auch auf dich zutrifft? Du weißt, dass Gott dich liebt, aber du musst auch wissen, dass Er dich zu sehr liebt, um dich so zu lassen. Du bist Gottes Wohnung – Er hat dich ausgewählt und Seinen Heiligen Geist in dir wohnen lassen. Machst du sein Haus durch unreine Gedanken, Hass, Geldliebe, Hochmut, Zorn etc. zur Räuberhöhle? Sein Haus soll doch ein Haus des Gebetes sein! Geliebter Gottes, erbitte vom Herrn die Reinigung. Sei zuversichtlich, dass das ständige Gebet Frucht bringt. Lass nicht zu, dass du wirst oder bleibst wie jener getadelte Ort.

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...