Wir befinden uns schon in der dritten Woche der Fastenzeit. Auch wenn sie an manchen Tagen lang scheint, sie vergeht doch schnell und fordert daher wachsame und bereite Herzen, die den Herrn nicht klopfend draußen stehen lassen, während sie sich Entschuldigungen suchen, um Ihm nicht zu öffnen. Zögere das wahre Fasten nicht weiter hinaus. Koste die Süße des Fastens von allem, was die Zeit raubt, die eigentlich Gott gehört. In dieser Fastenzeit muss sich etwas ändern – nimm dir das vor, damit du am Ende auch die wahre Freude der Auferstehung erfährst.

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...