In diesem Monat haben wir uns Neid, Suche nach Liebe, Völlerei und Stolz angesehen mit dem Ziel gegen diese Sünden zu kämpfen, denn: „Orthodoxe Christen müssen felsenfest in der Orthodoxie verharren, die Eintracht untereinander, ungeheuchelte Liebe, die Reinheit der Seele und des Leibes bewahren, sich vor bösen und unreinen Gedanken hüten, maßvoll Speise und Trank zu sich nehmen und sich in erster Linie mit Demut schmücken, die Gastfreundschaft nicht unterlassen, sich von Streitigkeiten fernhalten, Ehre und irdischen Ruhm für nichts erachten, und stattdessen Gaben von Gott erwarten – den Genuss der himmlischen Güter“ (ehrw. Sergius von Radonesch. Vita, 32).

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...