Die erste Sünde, die wir uns ansehen möchten, ist der Stolz. Stolz hat viele Gesichter. Es gibt die Form des Stolzes bei der man auf sich selber stolz ist, wenn man etwas Gutes geleistet hat, die Form bei der man nach einem persönlichen Herausragen strebt, oder auch den überheblichen Stolz mit Selbstgefälligkeit und Verachtung anderer (um nur einige zu nennen). Bei allen Formen geht es allerdings, um das Gefühl einer großen Zufriedenheit/Anerkennung der eigenen Person.

Stolz ist in vielen Menschen vorhanden und kann in gesunden Maßen und gesunder Form als Ehrgeiz, persönlichen Erfolg unterstützen, aber er kann auch zu Anerkennungssucht, Hochmut, Arroganz und Eitelkeit führen.

Stolz kann ein Grund für das Unvermögen sein, sich bei anderen zu entschuldigen, das Scheitern von Beziehungen verursachen und ist sogar im Stande, Kriege hervorzubringen, weshalb sie sich oft als von den Menschen und von Gott gehasste Eigenschaft entpuppt, da sie Streit, Hass und Selbstgefälligkeit sät und der Demut gegenübersteht.

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...