„Wir haben die Chance, eine Verbindung und Beziehung zu Gott aufzubauen, und dabei unser Herz, unsere Gedanken und unser ganzes Dasein Gott jederzeit darbieten. Jeder von uns nach seinem Streben, seiner Anstrengung, seiner Treue und seinen Umständen entsprechend. Das allgemeingültige Gesetz des Betens ist, so wie der Weise sagte, den ganzen Tag in Gottes Ehrfurcht zu sein. Zusätzlich dazu benötigen wir aber auch festgesetzte Zeiten, die für das Gebet bestimmt sind. Was bedeutet das aber, den ganzen Tag eine Verbindung zu Gott aufrechtzuerhalten? Wenn mir jemand zum Beispiel eine Frage stellt und ich nicht weiß, wie ich darauf antworten soll; ich könnte etwas Falsches sagen, ihn falsch beraten oder ihm etwas sagen, das ihn traurig macht, obwohl das nicht nötig ist, oder ich tue etwas, was nicht dem Willen Gottes entspricht. Daher ist es meine Aufgabe, zuerst mein Herz zu erheben, bevor ich eine Antwort gebe. Oder bevor ich irgendwo hingehe, sollte ich beten und Gott bitten: Bitte bleibe mit mir auf meinem Weg, wenn es dein Wille ist, dass ich dorthin gehe. Und wenn es nicht dein Wille ist, dann lass mich nicht dorthin gehen.“ (- Anba Makari)

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...