Welche Demut lebte Christi schon von Seiner Geburt an!
Christus, der König der Könige und der Herr der Herrscharen, wurde in einer Krippe geboren, um den Armen in nichts überlegen zu sein und einer von ihnen zu werden. So führte sich der Plan Gottes aus, mit der Menschheit eins zu werden. Er nahm, was unseres ist, nämlich unser Fleisch und Blut und somit unsere menschliche Natur und gab uns, was Seines ist, wie die Reinheit, die Einheit mit Ihm, den Sieg über die Sünde und das ewige Leben. „Er blieb, was er war, und nahm an, was er nicht war“.

Wahrlich, Christus kam nicht um gedient zu werden, sondern um zu dienen. Was für eine Demut und Liebe! Was für ein barmherziger und demütiger Gott! Wie können wir es wagen, uns über andere zu überheben?

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...