Heute ist der 1.Kiahk und der erste Adventsonntag. Alle Ereignisse unserer vier Adventsonntage (Verkündigung der Geburt des Johannes, Verkündigung der Geburt Jesu, Besuch Marias bei Elisabeth und Geburt des Johannes) können wir im ersten Kapitel des Lukasevangeliums nachlesen. Danach ist Christi Geburt auch nur noch eine Woche entfernt. Heute aber wollen wir etwas aus der Verkündigung des Engels an Zacharias mitnehmen. Die Situation Zacharias und Elisabeths war menschlich gesehen aussichtslos. Sie waren nicht nur in fortgeschrittenem Alter, Elisabeth war auch unfruchtbar – wie sollte sich das auf einmal ändern? Das Unmögliche musste geschehen und das tat es tatsächlich. Du von Gott geliebte Person, du hörst bestimmt oft genug, dass für Gott alles möglich ist, aber lebst du es? Warum zweifelst du noch immer? Ist es nicht komisch, dass du dir über Probleme den Kopf zerbrichst – Probleme, die nichts sind im Gegensatz zu Gottes Taten sind, die Spalten des Meeres und das Ernähren eines Volkes in der Wüste durch Manna beinhalten? Bitte Ihn heute: Herr, du bist ein Gott, der Licht in die Dunkelheit bringt und im Meer einen Weg ebnet. Hilf mir, dir zu vertrauen.

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...