„Der Bote aber, der Micha holen sollte, redete ihm zu: Die Worte der Propheten waren ohne Ausnahme günstig für den König. Mögen deine Worte ihren Worten gleichen. Sag daher Gutes an! Doch Micha erwiderte: So wahr der Herr lebt: Nur was der Herr mir sagt, werde ich sagen.“ (1.Könige 22:13) Wir merken immer wieder, wie manche Menschen Gottes Wort versuchen zu entschärfen, um das Gefallen der Menge zu finden und es ihnen angenehm zu machen. Lasst uns wie Micha handeln und das sagen, was der Herr uns aufgetragen hat, nicht was die Menschen hören wollen. Wie sollen sie das Licht finden und sich ändern, wenn sie niemand zurechtweist? Das gleiche gilt aber auch für dich selbst: Sag nicht „Das hat Jesus wahrscheinlich nicht ganz so gemeint“ oder „das galt nur früher“, sondern folge den Geboten Gottes treu.

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...