Elija stellte sich vierhundertfünfzig Baal Priestern entgegen, um ihnen zu zeigen, wer der wahre Gott ist. Die Priester des Baal waren zuerst dran und riefen ihren „Gott“ an: „Sie nahmen den Stier, den er ihnen überließ, und bereiteten ihn zu. Dann riefen sie vom Morgen bis zum Mittag den Namen des Baal an und schrien: Baal, erhöre uns! Doch es kam kein Laut und niemand gab Antwort. Sie tanzten hüpfend um den Altar, den sie gebaut hatten. Um die Mittagszeit verspottete sie Elija und sagte: Ruft lauter! Er ist doch Gott. Er könnte beschäftigt sein, könnte beiseite gegangen oder verreist sein. Vielleicht schläft er und wacht dann auf.“ (1.Könige 18:26,27) Die Priester des Baal riefen lange Zeit und gingen leer aus, doch Elija wurde sofort erhört, als er den wahren Gott Israels anrief. Gott gab ihm, was seinem Glauben entsprach und vergaß nicht, dass Elija in der Treue und Wahrheit zur Ehre des Herrn lebte und diente. Auch du darfst auf Gottes Handeln vertrauen, aber sei dazu geduldig und besonnen – vielleicht hat Gott einen besseren Plan und erfüllt deswegen nicht deine Bitte. Merke dir: Du bist nicht weiser als Gott.