Das Volk Israel war daher ein böses Volk, da es Gott nicht erkennen und nach Seinen Geboten wandeln wollte. Sie kannten Seine Wege und Taten, ihre Herzen waren aber anderen Göttern zugeneigt, deren Anbetung ihren fleischlichen Begierden freien Lauf ließen. „Und Elija trat vor das ganze Volk und rief: Wie lange noch schwankt ihr nach zwei Seiten? Wenn Jahwe der wahre Gott ist, dann folgt ihm! Wenn aber Baal es ist, dann folgt diesem! Doch das Volk gab ihm keine Antwort.“ (1.Könige 18:21) Sie folgten nicht ungeteilt dem Herrn und liefen dadurch ins Verderben. Sie waren hin- und hergerissen, da sie teilweise die Wahrheit kannten und andererseits die Lüge aber mit ihrem sündigen Lebenswandel mehr Einklang fand. Wir müssen daher vorsichtig sein: Folgen wir der Reinheit des Geistes, zu der wir berufen sind, oder laufen wir dem Verlangen des Fleisches nach?