„Als Isebel die Propheten des Herrn ausrottete, hatte Obadja hundert von ihnen beiseite genommen, sie zu je fünfzig in einer Höhle verborgen und mit Brot und Wasser versorgt.“ (1.Könige 18:4) Isebel war wahrlich die Bosheit selbst. Sie hat nicht nur selbst die Wege des Herrn missachtet, sie führte auch das ganze Volk in die Irre und wollte alle Propheten ausrotten. Doch auch sie bekam ihre gerechte Strafe. So wie wir von vielen bösen Menschen lesen, so lesen wir hier auch von einem gerechten Mann, der sich nicht vom Bösen beeinflussen ließ, sondern in der Dunkelheit seiner Zeit, das Gute tat. Obadja versteckte die Propheten nicht nur, er sorgte auch für sie und rettete sie dadurch vor Isebels bösem Plan. Auch du kannst in dieser dunklen Zeit, heldenhafte Taten im Namen des Herrn tun – sei es auch lediglich ein Glas Wasser, das du einem durstigen Menschen reichst, Gott wird es um deines Heiles Willen nicht vergessen.