Obwohl Joram keinesfalls eine Vorbildfunktion innehat, möchten wir doch eine positive Seite seines Lebens beleuchten. So steht geschrieben: „Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, nur nicht wie sein Vater und seine Mutter; und er tat die Bildsäule des Baal weg, die sein Vater errichtet hatte.’’ Wir können sagen, dass ihm das Böse in die Wiege gelegt wurde, er jedoch versuchte die Fehler seiner Vorfahren zu verbessern und einen etwas weniger bösen Weg einzuschlagen, der jedoch, weil er selbst nicht am guten Weg festhielt, in den Augen Gottes immer noch böse war.
Wir wollen trotz aller Sünden in unserem Leben, immer auch auf das Gute beharren und es tun, denn nur so können wir das Böse überwinden.

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...