Weil jedes Böse ein Ende hat, nahm auch die Bosheit Sauls ein Ende. Leider nur bei dessen Tod, da die Eifersucht um den Thron ihn verrückt machte, sodass er nur mehr damit beschäftigt war, die Herrschaft zu verteidigen und dabei völlig seine Beziehung zu Gott vergaß und in den Hintergrund stellte. Der jüdische König unterschied sich somit nun in keiner Weise von anderen heidnischen Königen und Gott behielt Recht damit, dass ein menschlicher König nicht gut für das Volk sei.
Geliebter Gottes, lass die Welt dich nicht von deiner Beziehung zu Gott abhalten und dich in den Fluten ihrer Sorgen und Mühen mitreißen bis es zu spät ist umzukehren.