Wenn wir uns Gottes Eingreifen in Noahs Geschichte genauer anschauen, sehen wir, wie Gott vorgeht. Zuerst trauerte der Herr um seine Schöpfung und gab ihr eine Zeit lang zur Umkehr bevor er letztendlich mit der gewaltigen Sintflut eingriff. Gott versprach, die Welt nie wieder zu überschwemmen - im symbolischen Sinn passiert sie aber ab und zu im Leben eines jeden von uns. Manchmal erleben wir schwierige Phasen, die unser ganzes Wesen verändern, sodass wir nur mehr Augen für jenen haben, der in der Sintflut die einzige Hoffnung auf festen Boden war: Der Herr, unsere Burg.

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...